Über den Fonds

Der Generationenfonds im autonomen Bezirk Chanty- Mansijsk wurde aufgrund des gleich genannten Gesetztes etabliert, das durch die regionale Duma im Dezember 1994 verabschiedet worden ist.

In 1995 wurde aus den Vertretern der regionalen Duma und Verwaltung ein Kuratorium des Fonds geschaffen. Durch den Erlass des regionalen Administrationsleiters vom 29. 03.1995 wurde eine staatliche Einrichtung — die Exekutive Verwaltung des regionalen staatlichen Generationenfonds im Bezirk Chanty-Mansijsk (PHMAO)- errichtet. Später wurde die Exekutive Verwaltung aus einer staatlichen Einrichtung in ein staatliches Unternehmen umgewandelt (Gesetz PHMAO Jugra vom 13.02.2002 Nr.11-оз „Über den Generationenfond im autonomen Bezirk Chanty-Mansijsk“).

Laut der geltenden Gesetzgebung werden folgende Hauptbestimmungen als Ziele des Fonds genannt:

• Gründung der Vermögensbasis, die künftig die Monopolabhängigkeit der regionalen Wirtschaftsentwicklung von Erdöl — und Gasressourcen ausschließen kann;

• Bildung der Garantien für das passende Lebensniveau und die Bevölkerungsbeschäftigung im Kreis;

• Bildung der zusätzlichen Garantien für Kinder, Jugend, ältere Generation in Jugra.

 

Für die Erreichung der gestellten Ziele werden folgende Programme verwirklicht:

«Infrastrukturelle Programme». Diese Programme sind auf die Bildung der Vermögensbasis gerichtet, die künftig die Entwicklung des Bezirkes  bedeutend unabhängig von nicht erneuerbaren Rohstoffen wie Erdöl und Gas machen kann, ohne die Besteuerungsgrundlage dabei zu beeinträchtigen. Diese Vermögensbasis wird auch als Garantie der stabilen Beschäftigungslage und des hohen Lebensniveaus in der Region dienen.

«Investitionsprojekte». Diese Projekte sorgen für die Realisation von sozialen Zahlungen und Deckung der laufenden Kosten des Fonds.

«Sozialprojekte». Diese Projekte schaffen zusätzliche Sicherheiten für  Kinder, Jugend und ältere Generation in Jugra und werden mittels der jährlichen Auszahlungen in die Wirklichkeit umgesetzt, wie:
•   Stipendien und finanzielle Unterstützung der Ausbildung ab 2000;
•   Zahlungen für Arbeitsveteranen ab  2000;
•   Zahlungen für Kinder ab 2018.
Alle Programme und Projekte des Fonds werden durch das Kuratorium bestätigt und durch die Exekutive Verwaltung erarbeitet und realisiert. Die Effektivität der Ausgaben wird durch die regionale Regierung und Duma beaufsichtigt. Darüber hinaus wird der Fonds  jährlich durch die Revisionskommission des Ministeriums für Finanzen überwacht. Ausgehend von realen sozial-wirtschaftlichen Bedingungen umfasst die Tätigkeit des Generationenfonds die Investitions-und Entwicklungsaufgaben gleichzeitig.

Unter Berücksichtigung der Statutziele und Aufgaben darüber hinaus der Infrastruktur von regionalen und föderalen Märkten hält sich der Generationenfonds Jugra in seiner Tätigkeit an folgende Hauptrichtungen:

  • Infrastrukturentwicklung in der Forst- und Holzbearbeitungsindustrie;
  • Investitionen in Landwirtschaftsunternehmen;
  • Anlagen in Geschäftsimmobilien;
  • Anlagen in flüssigen Aktiva;
  • Förderung der Sozial- und Reiseinfrastruktur in Jugra.

 

Support web-sites on WordPress

Our businesses